Transforum stellt sich vor

Das Transforum ist ein Ort des Meinungsaustauschs von Vertreterinnen und Vertretern aus Praxis und Lehre translatorischer und translationsnaher Bereiche, angefangen beim Übersetzen und Dolmetschen über Terminologiearbeit und Sprachtechnologie bis hin zur Softwarelokalisierung. Es steht in engem Kontakt mit dem BDÜ und anderen translatorischen Berufsverbänden.

Ziel des Transforum ist es, den Informationsaustausch zwischen Praxis und Lehre zu fördern, um die Qualität von Sprachdienstleistungen zu optimieren und dem Wandel des Berufs angesichts der zunehmenden Technisierung Rechnung zu tragen. Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

Der Austausch von Informationen zwischen Praxis und Lehre über die Anforderungen des Marktes und ausbildungspolitische Entwicklungen.
Die Erarbeitung von Stellungnahmen zu Entwicklungen des Marktes und der Ausbildungsstätten zur frühzeitigen Information des Berufsstandes.
Die Erarbeitung aus- und fortbildungspolitischer und strategischer Leitlinien und die Mitwirkung bei deren Umsetzung zum Nutzen des Berufsstandes.
Die Diskussion und Umsetzung von Anregungen aus den Berufsverbänden der Dolmetscher und Übersetzer.
Die Information der Öffentlichkeit über die Aus- und Fortbildung von Übersetzern und Dolmetschern und deren Bedeutung für die multilinguale und multikulturelle Kommunikation.
Die Pflege von Verbindungen zu europäischen Organisationen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Generalsekretariat des Transforum, Annette Kraus und Uta Seewald-Heeg